• Vor kurzem bin ich mit Alica und Sarah nach Köln gefahren, weil ich schon immer mal dieses Loft sehen wollte - wie es gemacht ist, wie das Licht ist, wie die Einrichtung ist - es hat mich auf den Fotos immer angesprochen. Gerade weil es eben mit grau ist und nicht wie bei mir alles in hell. Alica hat in ihren Kontakten gesucht und ich in meinen - wir haben die liebe Viktoria Rüsche einfach gefragt, die ihr ja schon auf Facebook sehen konntet und dann noch die süße Lucy mit ihrem Verlobten. Sollte reichen, für die 3 Stunden, die wir in Köln sind.
So ein süßer Fratz
  • Seinen großen Bruder habe ich schon kennen gelernt, da war er gerade noch in Mamis Bauch. Mittlerweile ist er auch schon ein paar Monate alt, hat aber das gleiche Model-Potential wie sein großer Bruder. Sein Lächeln ist einfach umwerfend - aber schaut selbst...
Zuhause ist, wo deine Familie ist
  • Und manchmal funktioniert ein Shooting nicht beim ersten Mal. Die Familie war im Studio, Termin war schon lange abgemacht, aber wir haben die Rechnung ohne die Kids gemacht. Die hatten so gar keine Lust. Ich hab dann kurzerhand vorgeschlagen, sie in ihrem Zuhause zu besuchen und das war die richtige Entscheidung.
  • Auf meinen Aufruf, welches Pärchen denn Lust auf ein Good Morning Shooting hätte, hat sich Andreas gemeldet. Ich hab mich persönlich sehr gefreut, dass sich ein Kerl gemeldet hat, weil ja die Männer meist weniger Lust aufs Fotografieren haben, als die Frauen sich das wünschen. Er und seine Liebste haben jobbedingt wenig gemeinsame Zeit und er würde sich freuen.
  • Alex habe ich kennengelernt, weil sie mich bei dem Silvestershooting mit ihren Make-up-Künsten unterstützt hat. Schon da habe ich auf ihrem Profilbild sie und ihren Liebsten gesehen und die ersten Bilder waren bereits in meinem Kopf und dann auch kurze Zeit später in der Kamera.
  • Zu Weihnachten gab es die Minispecials auch für die ganze Familie. Ich bin immer wieder erstaunt und überrascht, wie gut das ging. Normalerweise lass ich mir als Familie mit den Leuten lieber länger Zeit und mehr Facetten zu erreichen - aber ich glaube, das brauche ich gar nicht.
  • Schon lange habe ich von so einer Location geträumt und einem Pärchenshooting darin. Und dann kam es, ganz unerwartet. Peter ist ein alter Bekannter von mir und hatte vor bestimmt 2 Jahren einen Gutschein gekauft für seine Freundin. Endlich kamen wir dann vor kurzem dann dazu Bilder zu machen.
  • Dieses süße Mädchen ist echt eine Granate. Ruhe- und rastlos ist sie in vielen Vereinen, immer in Bewegung und immer was am tun. Eigentlich ist sie damit schon wie ich, so ihre Mama.
  • Diese liebe Familie war schon bei mir, als die Kleine noch im Bauch schlummerte. Die Mama trug ebenfalls dieses Kleid und alles war so harmonisch.
  • Vor einiger Zeit erreichte mich via FB eine Nachricht von der lieben Emilia Torres - sie hat 2016 das Label Petit Kolibri gegründet. Ich habe eine Schwäche für die, die neue Wege gehen, ihren Mut zusammen nehmen und wirklich "tun" und nicht nur träumen.
  • Was ich an After Wedding Shootings liebe? Du kannst dein Kleid wieder anziehen und die Zeit vom Shooting ganz anders genießen, als an dem Tag. Ort und Zeit können ausgewählt werden, so, wie es an dem Tag selbst oft nicht geht.
  • Wenn das Paar die Hochzeit schon auf einen Tag legt, an dem du kannst, dann kann es ja nur gut werden. Auch wenn das Wetter das ganze echt auf die Probe gestellt hat, konnte es dem Tag gar nix anhaben - es war auf die Minute, wie es ein sollte. Die Braut wollte unter freiem Himmel getraut werden und so sollte es auch sein - es regnete vorher und es regnete kurz danach und die Gäste kamen einfach mit Gummistiefeln auf den Berg. Es war einfach perfekt.